Agathe und der Rat der Sieben von Katrin Lachmann

 

Das Schuljahr geht zu Ende und Agathe befürchtet, dass ihr wieder unendlich langweilige Ferien bevorstehen. Zurecht nennt sie ihr Bruder Aschenputtel, denn so fühlt sie sich in der Gegenwart der Mutter und des Bruders.
Das Blatt wendet sich für Agathe, als sie auf Ral trifft. Zum ersten Mal in ihrem Leben fühlt sie sich bedeutend und geliebt. Allerdings umgibt Rals Familie ein großes Geheimnis und mittendrin findet sich Agathe wieder. Zusammen mit Ral versucht sie das Geheimnis zu lüften und geht damit ein großes Wagnis ein.
Wird ihre Suche von Erfolg gekrönt sein? Mit welchen Widrigkeiten müssen sie kämpfen? Begleite die beiden auf ihrem Abenteuer.

 

 

Mein Fazit:
Katrin Lachmann hat es mit ihrer Geschichte geschafft, dass ich mich mit Agathe in der Welt der Sieren verloren habe. Die Geschichte ist ganz fantastisch geschrieben und lässt den Leser Zeit und Ort vergessen. Agathe und der Rat der Sieben ist ein ganz wundervolles Buch, das nicht nur die Fantasie junger Leser anregt. Auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi