Beatrice die Furchtlose von Matthieu Sylvander und Perceval Barrier

 

Klapptext:

Darf ich mich vorstellen: Beatrice die Furchtlose. Ich biete Abenteuer jeder Art, Heldentum, Unrechtsbeseitigung, Opferrettung. Ich befreie auch Prinzessinnen. Wenn ihr meine Hilfe benötigt: ein Ruf genügt! Meine Augen und Ohren sind allzeit wach und gespitzt, ich werde euch finden!

Beatrice die Furchtlose, Abenteurerin von Beruf, ist in letzter Zeit schwer beschäftigt. Sie muss einem Prinzen zur Hilfe eilen, der an einer geheimnisvollen Krankheit leidet, und ein Dorf von einem dämonischen Biest befreien. Das klingt aufregend und sehr gefährlich – und das ist es auch! Doch kein Grund, Beatrice zu bedauern! Gemeinsam mit ihrer treuen Stute Veronique hat sie noch jedes Abenteuer gemeistert.

 

Mein Fazit:
Die Abenteuer von Beatrice fand ich ganz toll, weil sie spannend waren und mich auch zum Lachen gebracht haben. In dem Buch waren auch ganz viele Illustrationen, die mich zum Lachen gebracht haben. Ich fand das Buch einfach toll.

Viel Sapß beim Lesen! Eure Alina