Acello und sein geflügeltes Pferd von Mirjam Wyser

Klapptext:
Tagsüber ist Professor Cello ein beliebter Lehrer an der Universität. Er liebt es, mit seinem Pferd Kevin über das Land zu reiten. Doch als er die Zwerge Zwieback und Munkel trifft, wird aus Professor Cello nachts plötzlich Acello, der einen Auftrag für die Königin des Lichts erfüllen muss: Er soll die Erde vom Sumpfmonster befreien, das dafür sorgt, dass es auf der Erde immer dunkler wird.

Mit seinen neuen magischen Fähigkeiten stellt sich Acello von nun an jede Nacht auf dem Rücken seines geflügelten Pferdes vielen spannenden Herausforderungen und trifft dabei auf einen geheimnisvollen Eremiten, den Geist Hajo, Kranich Jako und dem kleinen Bären Edward, die ihn bei seiner Mission unterstützen. Er besucht die Pyramiden, die Goldene Stadt und den Lichterbaum.

Doch welche Rolle spielt dabei die geheimnisvolle Holztruhe? Wo ist der rote Jaspis Stein, dem jeder hinterherjagt? Und wird Acello es schaffen, das Sumpfmonster zu besiegen?

Mein Fazit:
Mich hat das Buch total begeistert. Die Geschichte fand ich spannend und sie hat mir gezeigt, wie wichtig Freundschaft ist. Ich würde auch gerne mal die Zwerge treffen und ins Traumland reisen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina