Das Café der vergessenen Träume von Annabelle Benn

Klapptext:
❤ Blumen, Kuchen, Bücher ❤ – wenn das nicht für die Liebe reicht! Helen könnte vor Freude durch ganz London hüpfen: Endlich habe sie und ihre zwei besten Freundinnen Mina und Claire die perfekten Räume für ihre Geschäftsidee gefunden! Im Herzen Notting Hills will Mina mit ihren bezaubernden Blumenarrangements locken, deren Duft sich mit Claires köstlichem Kuchen vermischt. Zudem können die Gäste in handverlesenen Büchern schmökern, für deren Auswahl ausgerechnet Helen zuständig sein wird. Dumm nur, dass ihre heißgeliebten Thriller so gar nicht ins Bild passen. Liebesromane müssen es sein – natürlich! Aber ausgerechnet mit dem Kapitel Liebe hat die ehemalige Buchhalterin Helen längst abgeschlossen. Das denkt sie zumindest, bis Mina und Claire ihr einen Liebesroman in die Hände drücken, der ihr Leben verändert. Nur so ist es nämlich zu erklären, dass sie sich in den einfühlsamen Schriftsteller Joseph verliebt. Dieser Mann bringt ihr das Verständnis und Feingefühl entgegen, wonach sie sich insgeheim immer gesehnt hat. Die beiden verleben traumhafte Wochen, bis Helen vor eine schwierige und folgenschwere Entscheidung gestellt wird: Joseph oder das Café.

Mein Fazit:
Neugierig auf die Werke von Annabelle Benn, zog spontan dieses Buch bei mir ein und was soll ich sagen? Das Cover war schon wunderschön, doch die Geschichte dahinter ging direkt ins Herz. Der angenehme Schreibstil und die sympathischen Protagonisten ließen mich direkt in die Welt um Helen und Joseph versinken. Ich habe ihre Freude geteilt, aber auch ihre Trauer. Im Ergebnis ein Buch, das unvergessen bleibt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi