Verliebt und zugeschneit von Ellen McCoy

Klapptext:
Sarah Bishop führt ein perfektes Leben. Aber heißt perfekt auch wirklich glücklich?
Kurz vor Weihnachten packt Sarah einer plötzlichen Eingebung folgend ihren Koffer und flüchtet aus dem sonnigen Kalifornien in die winterliche Wildnis Alaskas – auf der Suche nach Ruhe, Abgeschiedenheit und sich selbst. Das entpuppt sich allerdings als nicht so einfach, denn Alaska hält mehr als eine Überraschung für sie bereit.
Tom Collins ist einem gelegentlichen Flirt nicht abgeneigt, an einer ernsthaften Beziehung hat er jedoch so gar kein Interesse. Als Sarah plötzlich in dem Haus nebenan auftaucht, geraten seine Überzeugungen ganz schön ins Wanken. Doch er hat einen sehr guten Grund, die hübsche Touristin auf Abstand zu halten …

 

Mein Fazit:
Auch der 2. Teil konnte von Anfang an überzeugen. Gefreut hat mich auch das Wiedersehen mit alten Bekannten. Eine herzerwärmende, wunderschöne Geschichte, die den Schnee in Alaska fast zum Schmelzen bringt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi