Brezensalzer von A. A. Reichelt

 

Klapptext:

Nach “Saisonabsch(l)uss” und “Haderlump” erlebt der schrullige Tollpatsch aus Pfarrkirchen ein weiteres humorvolles Abenteuer.

In seiner neu gegründeten Praxis bekommt er es mit anhänglichen Angestellten und einem alten Freund mit psychopathischen Zügen zu tun. So hat er sich die letzten fünfzehn Jahre bis zur heiß ersehnten Rente nicht vorgestellt. Ein Glück, dass er die kommenden Wochen mit seiner Familie im Urlaub auf Sylt verbringt. Als ihm am Strand ein Verletzter vor die Füße fällt, bekommt er es auf der Insel erneut mit der Polizei zu tun. Und mit der bayerisch-preußischen Sprachbarriere …

 

Mein Fazit:

Ein amüsanter Einblick in ein nicht ganz alltägliches Familienleben, mit einer Würze aus Humor und Spannung. Alles in allem ein lockerleichtes Schmankerl für Zwischendurch.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi