Acello und die Mistelbande von Myriam Wyser

Klapptext:
Ein neues Abenteuer wartet auf Professor Cello und sein Pferd Kevin.

Und dieses Mal ist es ein besonders schwieriges Unterfangen. Denn die Mistelbande treibt auf der Welt ihr Unwesen und strebt die Weltherrschaft an. Dabei gefährden die fünf Machthungrigen, die ohne ihr Wissen zum verlängerten Arm des Bösen geworden sind, nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch die Existenz allen Lebens auf der Erde.

Als Acello mit seinem geflügelten Pferd Kevin tut der Professor alles, um das zu verhindern. Unterstützung erhält er dabei nicht nur vom Eremiten Philippe, sondern auch vom Geist Hajo und der Lichtkönigin. Trotzdem beginnt die Zerstörung der Welt und die Natur gerät aus den Fugen.

Wird es Acello gelingen, die Mistelbande aufzuhalten? Und wird die Welt weiterhin existieren und sich des Bösen entledigen können?

Unser Fazit:
Uns hat die Geschichte wieder richtig gut gefallen. Das Buch war so spannend, dass wir das Abenteuer direkt miterlebt haben. Gelernt haben wir aus der Geschichte, dass es auf die kleinen Dinge im Leben ankommt und Macht und Gewalt keine Lösung sein können. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina und Steffi