Mord in Ditzum von Susanne Ptak

Klapptext:
Grauenhaftes erschüttert die sommerliche Idylle des ostfriesischen Fischerdorfs Ditzum. Am Ufer wird die Leiche einer Frau entdeckt – das blonde Haar verfärbt vom Blut. Theda Borchers ist sich sicher: Es handelt sich bei der Toten um ihre Nichte Famke aus Ditzum. Doch die ist offiziell vor zwölf Jahren als vierzehnjähriges Mädchen bei einem Unfall ums Leben gekommen… Was ist damals wirklich geschehen? Das ganze Dorf scheint sich gegen die Ermittlungen zu sperren, düstere Geheimnisse liegen in der Luft, aber alle halten dicht. Verzweifelt bittet Theda ihre Freundin Dr. Josefine Brenner um Hilfe, und sofort macht sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand auf nach Ostfriesland. Mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden geht Josefine der Sache gemeinsam mit der hiesigen Polizei auf die Spur. Nach und nach fördern die Ermittler eine ganze Serie an Verbrechen zutage, als der Täter erneut zuschlägt…

Mein Fazit:
Mein erster Fall mit Dr. Josefinde Brenner und ich frage mich direkt, wie konnten die vorangegangenen Fälle unbemerkt an mir vorbeiziehen? Ein Krimi ganz nach meinem Geschmack mit sympathischen Protagonisten und der gewissen Prise an Humor. Einfach genial. Ich brauche definitiv mehr davon!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi