Das Flüstern im Watt von Gerd Kramer

 

Klapptext:
Mit akustischem Spürsinn auf der Fährte des Bösen – ein Krimi, der die Melodie der Nordsee einfängt.

Hauptkommissar Flottmann hat sich vom Rheinland nach Norddeutschland versetzen lassen, um ein wenig zur Ruhe zu kommen. Doch die währt nicht lange. Eine Entführungsserie hält die Region in Atem, die Täter gehen mit äußerster Brutalität vor. Als die Ermittlungen ins Stocken geraten, greift Flottmann zu ungewöhnlichen Mitteln: Er sucht Unterstützung bei Leon Gerber, einem Musiker mit hochsensiblem Gehör. Kann dieser den entscheidenden Hinweis liefern?

 

Mein Fazit:
Als Fan von Regionalkrimis wurde ich auch hier nicht enttäuscht. Der flüssige Schreibstil lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Die Spannung hält sich bis zum bitteren Ende, so dass Langeweile oder Langatmigkeit gar nicht zu denken ist. Sehr genial, sehr gelungen auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi