Schlussakkord an der Küste von Dietmar Cuntz

 

Klapptext:

Ruth Pauls ist Versicherungsagentin im Ruhestand und würde diesen gerne genießen. Doch aus der Ruhe wird zunächst nichts, denn der Sohn einer Freundin kommt unter ungeklärten Umständen im Meer ums Leben. Die belgische Polizei stellt die Ermittlungen nach einiger Zeit ein und so bittet die Mutter des Ertrunkenen ihre Freundin um Hilfe. Ruth Pauls reist an die belgische Küste und sucht nach Spuren. Nicht nur wegen ihrer hartnäckigen und energischen Art trifft sie dabei auf erheblichen Widerstand. Wird sie ihrer Freundin helfen können oder sich nur selbst in Gefahr bringen?

 

 

Mein Fazit:
Als Küstenkind bin ich ein Fan von Büchern, die eben an der Küste spielen. Auch bei diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Zum einen waren die Freundschaft, aber auch die damit manchmal einhergehenden Spannungen zwischen Ruth und Sarah zu fühlen. Zum anderen hatte man das Gefühl, direkt vor Ort zu sein und alles mitzuerleben. Einfach sehr genial.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi