Libori-Lüge von Ludgera Vogt

 

Klapptext:
Louisas unbändige Vorfreude auf die Rückkehr ihres Freundes endet im Sprung von einem Hochhausbalkon. In einem Strauch aufgespießt, wird sie in den frühen Morgenstunden gefunden. Die Kommissare Aßmann und Gerke glauben nicht an Selbstmord, zumal sie das geheime Doppelleben des Freundes der Toten aufdecken. Und dann gibt es eine weitere Leiche …

Trocken-launiges Ermittlerteam trifft auf grotesken Todesfall – eine perfekte Mischung aus Drama, Liebe und Humor.

 

 

 

Mein Fazit:
Ein Regional-Krimi der durch seine beiden sympathischen Ermittler Aßmann und Gerke durchaus überzeugen kann. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und der Spannungsbogen auf den Punkt gebracht. Interessant waren auch die Rückblicke, die erahnen ließen, dass es sich um die Täterin handelt, deren Identität jedoch lange verborgen blieb. Bleibt zu hoffen, dass die beiden Ermittler noch weitere Fälle lösen werden.
Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi