Yasemins Kiosk Zwei Kaffee und eine Leiche von Christiane Antons

Klapptext:
In einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld treffen drei Frauen aufeinander, deren Biografien kaum unterschiedlicher sein könnten. Vermieterin Dorothee Klasbrummel hat seit fünfzehn Jahren die eigenen vier Wände nicht verlassen, sich ihr heiteres Gemüt aber trotzdem bewahrt. Polizistin Nina Gruber verbringt ihr Sabbatjahr nicht wie geplant an malerischen Stränden, sondern pflegt ihre schwierige Mutter. Die junge Kioskbesitzerin Yasemin Nowak liebt das Leben und lässt in der Liebe nichts anbrennen, allerdings bereiten ihr die zunehmend unheimlicher werdenden Briefe eines heimlichen Verehrers Sorge. Als im Altpapiercontainer des Kiosks eine Leiche gefunden wird, tun die drei ungleichen Frauen sich zusammen und ermitteln auf eigene Faust. Primär, um sich von den eigenen Problemen abzulenken. Doch diese Rechnung geht nicht auf …

Seiten: 192
Verlag: Grafit Verlag

Mein Fazit:
Man nehme drei Mädels, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und eine Leiche … heraus bekommt man einen spritzigen Krimi, der Lust auf mehr macht. Einfach erfrischend und unterhaltsam.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi