Und immer du von Saskia von der Osten

Klapptext:
Nach einem Herzstillstand hat Michaela einen Blackout. Wer ist diese blonde Frau im Spiegel? Gehören die knappen Röcke im Schrank tatsächlich ihr? So sehr sie sich auch bemüht – sie kann mit ihrem alten Leben nichts mehr anfangen. Während Familie und Freunde immer mehr Veränderungen an ihr feststellen, hat sie das Gefühl zu ihrem “wahren Ich” zu finden. Schließlich lernt sie Felix kennen, der ihr Seelenverwandter zu sein scheint. Einige Ungereimtheiten lassen jedoch Zweifel in ihr aufkommen. Warum ist er der einzige, der ihr bekannt vorkommt? Wer ist er wirklich? Treibt er ein falsches Spiel?

Seiten: 385
Verlag: MASOU Verlag

Mein Fazit:
Über Cover und Klapptext bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Beides war sehr vielversprechend. Beim Start in das Buch tat der angenehme Schreibstil sein Übriges. Das war es dann leider auch schon. Die Geschichte plätschert gemütlich vor sich hin, ohne auch nur im Ansatz mal etwas an Tempo zu gewinnen. Lediglich der Schluss konnte mich dann wirklich berühren. Schade eigentlich, ich hatte mir mehr von dem Buch versprochen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi