»Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« und »Einladung zum Klassentreffen«: Zwei Theaterstücke von Martin Schörle

Auszug aus dem Klapptext:
Der kabaretteske Monolog »Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« beschert dem geneigten Leser Einblicke in das Leben des Vollblutverwaltungsgenies Hans Fredenbek, der sich in seinem ganz eigenen Gedankengewirr aus Aktenzeichen, Dienstverordnungen, statistischen Erhebungen zusehends verheddert …
»Einladung zum Klassentreffen« In ihrer Schulzeit hatten Marina und Carsten eine Liebesbeziehung. Nach 20 Jahren soll ein Klassentreffen stattfinden. So meldet sich Carsten, einer der Initiatoren, auch bei Marina, deren Leben nach Schicksalsschlägen zeitweilig aus den Fugen geraten war …

 

Seiten: 119

Verlag: Engelsdorfer Verlag

 

Mein Fazit:
Alles Theater, oder was? Neugierig auf das, was mich in diesem Buch erwartet, fing ich an zu lesen. Beim ersten Stück brauchte ich etwas Zeit, um hinein zu finden, da es doch recht ungewohnt war. Fredenbeck konnte mich nach einiger Zeit dann aber wirklich noch zum Schmunzeln bringen. Das zweite Stück lies sich leichter lesen und hat mir persönlich etwas besser gefallen. Insgesamt eine interessante Leseerfahrung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi