Geschnittene Haut von Alwin Dombetzki

 

Klapptext:
Ein abgeschnittenes Bein wird am Schloss Gottorf gefunden. Die Schleswiger Polizei ist in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Nur einen Tag später wird ein abgetrennter Arm gefunden. Bleibt es bei diesen beiden grausigen Entdeckungen oder werden noch mehr Körperteile gefunden? Sind die eigenartigen Fundstücke bei den Leichenteilen Hinweise auf den skrupellosen Killer oder bringen die merkwürdigen Anrufe den Kommissar auf die richtige Spur? Was hat eine ominöse Frau mit all dem zu tun?
Der raubeinige Ray Cullan muss wieder zu rabiaten Mitteln greifen um die tödliche Serie zu stoppen. Und halt… wer ist… ‚Der Chirurg‘??? Das bizarre Rätsel fordert den Hauptkommissar heraus…

Seiten: 320

 

Mein Fazit:
Ein neuer Fall für den skurrilsten Ermittler überhaupt. Wie auch im ersten Teil pflastern Leichen Ray Cullan den Weg zum Täter und wir haben endlich mal Action an der Schlei. Einfach anders, als andere Krimis, aber wahnsinnig gut.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi