Die Schleifüchse und der falsche Geist von Gea Nicolaisen

 

Klapptext:
Anna-Livia, Dana und Falk leben in einem Internat in der Nähe von Schleswig. Kaum hat das neue Schuljahr begonnen, geschehen merkwürdige Dinge um sie herum. Ein Radfahrer ist nach einem Sturz spurlos verschwunden. Am Ufer der Schlei entdecken sie ein mit Stacheldraht umzäuntes Gelände und bewaffnete Männer, die dort angeblich Flusskrebse züchten. Tristan, der neue Mitschüler, verhält sich höchst verdächtig – die drei fragen sich, ob er etwas mit den Ereignissen zu tun hat. Sie gründen den Detektivclub »Schleifüchse« und ermitteln in ihrem ersten Fall .

Seiten: 208
Verlag: Monika Fuchs

 

Mein Fazit:
Mir haben die Schleifüchse gut gefallen. Der Fall war spannend und die Zeichnungen passten gut dazu. Besonders gut gefallen hat mir, dass der Krimi an einem Ort spielt, den ich auch mal besuchen kann.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina