Mord im Weener. Ostfrieslandkrimi (Dr. Josefine Brenner ermittelt 8) von Susanne Ptak

Klappentext:
Ein barbarischer Mordfall zerstört den Frieden der idyllischen ostfriesischen Stadt Weener. Am Morgen eines Markttages wird eine leblose junge Frau entdeckt – im Pranger bloßgestellt, getötet mit einem mittelalterlichen Morgenstern. Dr. Josefine Brenner, Rechtsmedizinerin im Ruhestand, ist vor Ort und unterstützt die ostfriesische Polizei bei der Aufklärung des Falls. Bei der Toten handelt es sich um die Medizinstudentin und Marktverkäuferin Jasmin Hattinga. Schon bald wird klar: Jasmin sah zwar aus wie ein Engel, hatte sich in ihrem Leben jedoch viele Feinde gemacht. Die Ermittler stoßen auf ein furchtbares Durcheinander von Leidenschaft, Lügen, Eifersucht und Geld. Bei der angesehen Arztfamilie, der Jasmin entstammt, kommen sie nur schwer weiter. Doch ein Fund im Zimmer der Toten bringt erstes Licht ins Dunkel: Eine riesige Summe Bargeld taucht auf, außerdem pikante Videos, die gleich mehrere Personen in den Kreis der Verdächtigen rücken…

Seiten: 168
Verlag: Klarant Verlag

Mein Fazit:
Der Start in das Buch gestaltete sich für mich etwas schwierig, da ich ziemlich verwirrt durch die zahlreichen Namen versuchte, den Überblick zu behalten. Nachdem mir dies gelungen war, konnte ich mich voll und ganz den neuerlichen Ermittlungen von Dr. Josefine Brenner widmen. Diese waren dann nicht nur ziemlich aufregend und spannend, sondern auch sehr verworren. Trotz des für mich schwierigen Starts hatte ich dann ein paar sehr unterhaltsame Lesestunden.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi