Wattentod von Hardy Pundt

Klappentext:
Nach dem Tod des ostfriesischen Großunternehmers Ennenga sterben kurze Zeit später auch dessen drei Söhne. Die Obduktionen ergeben durchweg natürliche Todesursachen. Die Presse spekuliert jedoch, ob es sich wirklich nur um unglückliche Zufälle handelt. Die Kommissare Tanja Itzenga und Ulfert Ulferts werden vom Auricher Polizeipräsidenten beauftragt, die Sachlage zu klären, um schnell einen Schlussstrich ziehen zu können. Doch bereits bei der ersten Befragung der Witwen stoßen sie auf Widersprüche …

Seiten: 280
Verlag: Gmeiner Verlag

 

Mein Fazit:
Eine Verkettung vermeintlich unglücklicher Umstände, hinter den Kulissen jedoch Haß, Macht und Gier. Ein Zufall fast ausgeschlossen. Dieser Küsten-Krimi lässt sich einfach so weg lesen und spannt zugleich die grauen Zellen an, um dem wahren Intriganten auf die schliche zu kommen. Ich hatte definitiv ein paar unterhaltsame Lesestunden.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi