Und dann ist das Kaninchen gestorben Hrsg. Renate Maria Riehemann

coverharzkindWas kann das für Folgen haben, wenn plötzlich und unverhofft ein Kaninchen stirbt – das Kaninchen. Eines ist klar: Es wird sich etwas verändern. So oder so! Im schlimmsten oder auch besten Fall ist ab jetzt gar nichts mehr, wie es vorher war. Harzer Autoren haben sich den plötzlichen Wendungen und Umbrüchen im Leben auf ihre ganz individuelle, vielfältige und lebendige Art und Weise gestellt. Manche Umbrüche sind erhofft, manche unverhofft, manche freiwillig, manche erzwungen, manche mit weitreichenden Folgen. Nur äußerst selten spielt das Kaninchen dabei eine Rolle. Das lesenswerte Ergebnis sind kurzweilige, lustige, verrückt-fantastische, aber auch besinnliche, tiefsinnige und traurige Gedichte und Geschichten. Hand in Hand präsentieren sie sich im vorliegenden Band.

Mein Fazit:

Ein Buch, das durch abwechselungsreiche Geschichten und Gedichte verschiedener Autoren überzeugt. Es trägt zur Erheiterung bei und regt den Leser zum Nachdenken an.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi