Zombert und die Zahnfee Pupsinella von Kai Pannen

Klappentext:
Konrads Zahn wackelt! Gut, dass sein bester Freund Zombert Abhilfe weiß: Mit seiner Erfindung ist Konrad schwuppdiwupp seinen Wackelzahn los. Klar, dass jetzt die Zahnfee nicht lange auf sich warten lässt. Pupsinella – die ihrem Namen alle Ehre macht – braucht nur noch einen Milchzahn, dann hat sie die 144 voll und darf wieder Rosenfee sein. Doch was ist das? Der Beutel mit den Zähnen ist viel zu schwer und sie kann nicht abheben. Zum Glück haben Zombert und Konrad eine Idee.

Seiten: 48
Verlag: Tulipan

Mein Fazit:
Der Titel an sich macht schon neugierig. Die Geschichte ist dann auch mega witzig geschrieben und es hat richtig Spaß gemacht, sie zu lesen. Die tollen Zeichnungen vervollständigen den positiven Eindruck und es bleibt mir nichts anderes zu sagen, als dass dieses Buch eine klare Leseempfehlung verdient.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi