Zeit der wilden Rosen von Serena Avanlea

Klappentext:
Ein bezaubernder Rosengarten. Ein charmantes Herrenhaus. Aber welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Fassade?

Südengland, 1952.
Schon nach dem ersten Tag in der Rose Hill Psychiatrie weiß Caitlin nicht mehr,
wie sie es dort aushalten soll. Auch wenn sie Freude daran hat, in ihren freien
Stunden den verkommenen Rosengarten wiederherzurichten, ist ihr schon bald klar,
dass die brutalen Therapiemethoden selten hilfreich sind. Erst als ein neuer
Arzt im Sanatorium auftaucht und sich rigoros gegen die menschenunwürdigen
Therapien einsetzt, scheint es einen Lichtblick zu geben. Aber ist das dunkle
Geheimnis, das er mit sich herumträgt, am Ende schlimmer als alles
andere?

Jahrzehnte später
reist die junge Ärztin Dalina aus den USA nach England, um das Erbe ihrer
Großmutter anzutreten. In dem leerstehenden Herrenhaus blättert die Tapete von
den Wänden und zwischen den heruntergekommenen Möbeln findet sie immer mehr
grauenvolle Hinweise, die sie alles, was sie über ihre Großeltern wusste,
infrage stellen lassen. Schon bald drängt sich die Frage auf: Was geschah zu der
Zeit, als die wilden Rosen noch blühten?

Seiten: 316
Format: Kindle

Mein Fazit:
Vom Cover schon sehr begeistert, wurde ich auch von der Geschichte nicht enttäuscht. Von der ersten Seite an ein absolutes Lesehighlight. Die Geschichte einfach ergreifend und faszinierend. Dieses Buch gehört jetzt schon für mich zu den besten Büchern in 2019. Absolut empfehlenswert.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion