Sommerfrost: Angerls Schicksalsjahre 1913 bis 1946 von Ruben L. Stein

Klappentext:
Angerl, ein kleines Mädchen von nicht mal fünf Jahren, wird aus den Armen der Mutter gerissen und in die Obhut wildfremden Menschen gegeben. Ihre Mutter war nicht mehr in der Lage, ihre beiden Kinder und das Neugeborene zu ernähren. Schon bald verblassen die Erinnerungen an ihr eigentliches Zuhause. In der Dorfgemeinde spricht sich ihr sanftes Wesen und ihre Verbundenheit zur Natur schnell herum. Im Alter von 19 Jahren verlässt sie den Hof ihrer Zieheltern. Sie, eine einfache Magd, verliebt sich dabei ausgerechnet in den einzigen Sohn ihres neuen Dienstherren. Das Verhältnis zwischen der Bäuerin und Angerl ist bis zu diesem Zeitpunkt ungetrübt. Es ändert sich aber schlagartig als die Bäuerin … Eine Wahrsagerin prophezeite ihr eine düstere Zukunft, die auch nicht lange auf sich warten ließ.

Seiten: 431
Format: EPUB

Mein Fazit:
Ich habe die beeindruckende Geschichte einer starken Frau gelesen. Sie ging mir ans Herz und ich habe mich oft gefragt, wie ein Mensch so viele Tiefschläge in einer für mich nicht mehr vorstellbaren Zeit überstehen konnte. Am Ende ziehe ich einfach nur meinen Hut vor der Stärke von Angerl und bin gespannt, wie es in ihrem Leben weiterging.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi