Cyrus Doyle und der dunkle Tod von Jan Lucas

Klappentext:
Auf Guernsey findet ein internationales Victor-Hugo-Symposium statt, denn die Insel wurde während seines Exils zur Heimat für den Autor. Bei einer Filmvorstellung geschieht das Unfassbare: Als die Lichter angehen, ist ein Victor-Hugo-Double tot. Erschossen. Doch galt der Angriff wirklich ihm? Cyrus Doyle, der selbst im Publikum saß, und seine Kollegin Pat übernehmen die Ermittlungen. Eine Spur führt zu Pats gewalttätigem Exmann. Düstere Geheimnisse aus der Geschichte Guernseys treten ans Tageslicht. Als schließlich ein Victor-Hugo-Forscher spurlos verschwindet, beginnt für Cyrus Doyle ein Wettlauf gegen die Zeit.

Ein charismatischer Chief Inspector ermittelt vor atemberaubender Kulisse.

Seiten: 352
Verlag: Aufbau

Mein Fazit:
Das Cover ist, wie schon seine Vorgänger, wieder sehr stimmig. Auch dieser Fall hat es wieder in sich und bringt den Chief Inspector und sein Team an seine/ihre Grenzen. Die Charaktere haben sich positiv weiterentwickelt und der Schauplatz ist dort, wo andere gerne Urlaub machen. Also bleibt mir nur zu sagen: Hoffentlich folgt eine Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi