Chloé und der Sprung in der Schüssel von Sonja Kaiblinger

Ausgerechnet am Welt-Toilettentag verwüstet jemand das prunkvolle stille Örtchen der Schule und setzt dabei einiges unter Wasser! Chloé und ihre Freunde haben sofort eine Vermutung, wer dahinterstecken könnte: Niemand hat das Klo auf dem Gewissen! Herr Niemand, wohlgemerkt, der neue Hausmeister. Der sieht ja auch schon aus wie ein Ganove! Als sich sein seltsamer Sohn Heikomir in Schulprinzessin Angelique verknallt, schmiedet Chloé einen Plan. So ein erstes Date bietet doch eine super Gelegenheit, diesem verdächtigen Duo auf die Schliche zu kommen …

Mein Fazit:

Auch der 2. Teil um Chloé und das stille Örtchen ist wieder gelungen. Mit viel Witz und der einzigartigen „EnzyKLOpädie“ kann auch dieser Teil wieder voll und ganz überzeugen. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi