Wer waren denn die Wikinger? von Marlis Kahlsdorf

Die kleine Möwe Emma und der Rabe Max, bekannt aus den Büchern „Wo ist denn das Meer?“ und „Kommst du mit – ich zeig dir Hamburg“, stehen vor einem neuen großen Abenteuer – sie besuchen die Welt der Wikinger.Emma und Max entdecken beim Spielen in der Nähe der alten Wikingersiedlung Haithabu einen seltsamen Gegenstand, der sich als Relikt aus der Wikingerzeit entpuppt. Mäxchens Onkel erzählt den beiden von den Wikingern und öffnet damit gewissermaßen das Tor zur Vergangenheit. Als sie das Wikingermuseum Haithabu besuchen, beginnt für Emma und Max eine Zeitreise. In ihrer Fantasie sieht man die Wikingersiedlung, wie sie früher gewesen sein muß und erfährt vieles über das Leben der Wikinger, deren Bräuche, den Hafen, die Schiffe, die Arbeit.Die Erlebnisse von Emma und Max werden voller Witz in liebevollen und zugleich detailgetreuen Zeichnungen dargestellt. Nicht nur Kinder erfahren im Verlauf der Geschichte allerlei Interessantes über die Zeit der Wikinger!

Mein Fazit:

Ich fand an diesem Buch ganz toll, dass die Möwe Emma und der Rabe Max ein Abenteuer erlebt haben und ich von den Beiden ganz viel über die Wikinger gelernt habe. Das war auf jeden Fall besser als Schule. Die Zeichnungen fand ich auch schön und möchte noch mehr Bücher von Emma und Max lesen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina