FriesenGeist von Nané Lénard

 

DIE HAFENIDYLLE VON NEUHARLINGERSIEL WÄRE PERFEKT, ABER … Ach, du Schreck! Oma Pusch schaut aus ihrem Fenster direkt auf den toten Emil. Der Fischer hängt im eigenen Mast an einem mysteriösen Knoten. Doch damit nicht genug. Gerade als sie mit ihrer Freundin Rita die Ermittlungen aufnimmt, erfährt sie, dass Theo leblos in einem seiner Strandkörbe sitzt. Noch ein Selbstmord? Oma Pusch hat ihre Zweifel. Vor allem, weil sich der Tote samt Strandkorb in Luft aufgelöst hat, noch bevor die Polizei vor Ort ist. Teufelszauber oder Hexenwerk? Die greise Marga ist fest davon überzeugt. Das muss etwas zu bedeuten haben, denkt auch Oma Pusch. Sie folgt ihrer guten Nase und bringt dabei nicht nur sich selbst in Gefahr, denn … … EIN BÖSER GEIST TREIBT AN DER KÜSTE SEIN UNWESEN.

 

 

Mein Fazit:

Ein humorvoller Krimi, der  nicht ganz realitätsnah ist. Trotz alledem hat er mich gut unterhalten und mir einige nette Lesestunden beschert. Gut als leichte Urlaubslektüre geeignet.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi