Kalli Wermaus von Irene L. Krauß

Ein Junge, der sich in jeder Vollmondnacht in eine Maus verwandelt, entdeckt die magische Welt und gerät dabei in den alten Kampf zwischen Gut und Böse. „Du spürst es auch, nicht wahr?“, wisperte die Wermaus. Kalli begann zu zittern. Furcht stieg in ihm auf. „Ja, Kalli, so wird es sein, wenn ein goldenes Kalb gewaltsam stirbt …“ Kalli lebt mit seiner Familie auf einem idyllischen Bauernhof. Eigentlich ist er ein ganz normaler Junge. Bis ihn eines Abends die Wermaus beißt und er sich fortan in jeder Vollmondnacht selbst in eine Maus verwandelt! Er bekommt den Auftrag, die goldenen Kälber zu finden. Doch auf der Suche nach den wertvollen magischen Wesen stößt er auf ein altes Familiengeheimnis, und die Grenzen zwischen seiner Welt und dem magischen Reich beginnen zu verschwimmen. Kalli findet neue Freunde und Verbündete. Noch ahnt er nicht, wie gefährlich seine Widersacher, die seelenlosen Schattenwesen, tatsächlich sind … Ein Junge und seine Schwester stemmen sich gegen das Böse, widersetzen sich Angst und Terror, selbst dann, als ihnen niemand mehr glaubt. Ein fantastisches Abenteuer ab 9 Jahren

Mein Fazit:

Der angenehme Schreibstil bereitet auch jüngeren Lesern keine Schwierigkeiten und zieht sie in seinen Bann. Ein fantastisches Buch, das mir gut gefallen hat. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi